Aktuelles

Auf ein Wort - Januar 2013

Bartholomäus BriellerBartholomäus Brieller

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

die  zwei Jahre als Vorstandsvorsitzender sind - wie zu erwarten - schnell vergangen.

Die Themen, die uns beschäftigt haben sind bekannte, u.a.

  • Finanzierung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Fachkräftegewinnung und
  • die Zusammenarbeit innerhalb der Erziehungshilfe und darüber hinaus, wie das Thema "Inklusion" (siehe gemeinsame Leiter/-innen-Tagung mit dem evangelischen Erziehungsverband)
  • Ombudsstellen.

Diese Themen sind dem Vorstand wichtig und sie brauchen einen langen Atem um umgesetzt zu werden.

Dies zeigt sich vor allem an dem Thema: "Ombudsstellen" deutlich. In den Einrichtungen und Diensten, in den Diözesanen Arbeitsgemeinschaften (AGkEen, DiAGen) in Bayern wird die Überzeugung geteilt, dass es Beratungs- und Ombudsstellen für die Kinder- und Jugendhilfe in Bayern geben muss.
Am 29.06.2012 fand in Nürnberg ein Workshop zu dem Thema statt. Seitdem wird von Mitgliedern des Teilbereichs Jugend der LAG fW an der Nürnberger Erklärung gearbeitet. Ziel ist es, einen oder regional mehrere Vereine zu errichten, der die ombudsschaftliche Vertretung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in Fragen der Leistungsgewinnung und der Leistungsgewährung im SGB VIII zum Inhalt hat. Die Aufgabe von jedem von uns ist es auch, gemeinsam mit den öffentlichen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe bei den kommunalen Spitzenverbänden dieses Anliegen voranzubringen.
Öffentliche und freie Jugendhilfe sind laut § 4 SGB VIII verpflichtet "zum Wohl junger Menschen und ihrer Familien partnerschaftlich zusammen(zu)arbeiten."
In diesem Sinne,

mit guten Wünschen
Bartholomäus Brieller

Seit Ende September 2010 ist Herr Bartholomäus Brieller (Direktor der katholischen Jugendfürsorge München) Vorsitzender des Landesverbands katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen in Bayern e.V. (LVkE).  
Im Geschäftsführenden Vorstand arbeiten noch Herr Michael Eibl (Direktor der katholischen Jugendfürsorge Regensburg) und Herr Herbert Fröhlich (Leiter, Psychotherapeutischer Beratungsdienst, SkF Würzburg) mit.