Aktuelles

Verbändedialog

"Kinder sind Kinder"

GruppenbildVon li. nach re.: Schlund, Franz; Dr. Kakoulidou, Alexandra; Hellfritsch, Magdalena; Rummel, Petra; Wolfrum, Eckart; Leinen, Daniel; Zampach, Rosemarie; Meßner, AndreaCaroline Deidenbach

Kinder sind Kinder - egal ob mit oder ohne besonderem Förderbedarf - und sie haben alle ein Recht auf Teilhabe, da sind sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Verbändedialogs einig. Entstanden ist die Idee eines Verbändedialogs aus dem Fachforum Inklusive Tagesbetreuung des Landesverbands katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen (LVkE). Im Zuge dieser Idee kam man bereits 2017 zu einem Fachgespräch zum Thema "Schnittstellen in der inklusiven Tagesbetreuung" zusammen.

In einer neuen Konstellation soll nun gemeinsam eine Diskussionsgrundlage und Standpunkte zum Thema Inklusion erarbeitet werden. Dabei sind auf Verbandsebene der Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern e.V., die LAG Förderschulen, die Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V., sowie der LVkE vertreten. Mit am Tisch saßen außerdem Vertreterinnen und Vertreter aus den Diözesen und Expertinnen und Experten der Praxis aus den Verbänden.

Erste Schritte sind eine gemeinsame Definition von Inklusion zu finden. Wer ist die konkrete Zielgruppe und wie wird sie benannt? Welches Menschenbild liegt einer gemeinsamen christlich geprägten Haltung zugrunde? Eine wichtige Grundlage, da dem Wort "Behinderung" oft etwas Negatives anhaftet. Doch auch bei einer Verständigung auf neue Begrifflichkeiten muss darauf geachtet werden, dass alle Beteiligten dasselbe darunter verstehen. Im Verbändedialog kommt die Expertise aus verschiedenen Bereichen zusammen. Er dient zum Informationsaustausch, zur gemeinsamen Weiterentwicklung und zur gegenseitigen Wissensweitergabe, im Sinne eines miteinander und voneinander Lernens.

In nur wenigen Stunden wurden viele verschiedene Themen angerissen und andiskutiert. Eine Grundlage für eine langfristige intensive und ergebnisreiche Zusammenarbeit, der alle Beteiligten motiviert entgegensehen.