Aktuelles

Vorstandssitzung

Angelpunkt im Wandel der Zeit

Türe 

"Ob schon jemand aus der Runde mal eine Haustüre selber gebaut hat", fragte der Vorsitzende des LVkE Michael Eibl zu Beginn der virtuellen Vorstandssitzung und nahm die Metapher der Tür als Anlass, über deren Verbindung zum Verband zu sprechen - die Wahl der Türbeschläge, die Angeln, aus der die Tür geraten kann, die Statik geben, aber auch Bewegung erlauben. Und der LVkE als Angelpunkt befindet sich auch im Wandel der Zeit, zwischen Corona, Klimaschutz, Digitalisierung und Inklusionsprozessen.

Erfreulich war in den letzten Wochen der Abschlusstermin zur Öffentlichkeitskampagne des LVkE "Fragt doch mal uns!" mit Sozialministerin Carolina Trautner und vier Jugendlichen aus den Einrichtungen des LVkE. Bei diesem Termin mit Michael Eibl in der Moderation, kamen wichtige Themen auf, wie gleichgeschlechtliche Beziehungen in der stationären Jugendhilfe oder das Thema 75%-Prozent-Regelung. Hier galt bis vor kurzem, dass Kinder und Jugendliche, die in einer Maßnahme der Kinder- und Jugendhilfe sind, und einen Job oder einer Ausbildung nachgehen, 75 Prozent ihres Verdienstes abgeben musste. Diese Zahl wurde, auch mit viel Einsatz des Landesheimrates Bayern, nun auf 25 Prozent reduziert. Hinzu kommt, dass es einen 150 Euro Freibetrag gibt d.h. bei einem Minijob mit 450 Euro, werden 75 Euro einbehalten. Im Anschluss an den Termin mit der Ministerin hat das Ministerium noch ein weiteres Thema aufgegriffen, und zwar das der 21-jährigen Sarah Weber zum Thema Weiterbetreuung nach der Volljährigkeit. Dazu wurde bereits am 18. Oktober ein eigener Termin abgehalten.

Es gab noch einige weitere positive Errungenschaften, wie die Anerkennung der Heilerziehungspfleger in der stationären Jugendhilfe, sowie das Thema Kostensplitting zwischen Agentur für Arbeit und Einrichtungen der Erziehungshilfen und die Wiederaufnahme des Themas Investitionskosten. Themen, an denen fortwährend gearbeitet wurde und bei denen sich die Arbeit gelohnt hat und immer noch lohnt.

Die kommenden Jahre wird es aber auch nicht an Themen für den Verband mangeln. Dazu gehören unter anderem die Digitalisierung, Klimaschutz und Partizipation. Ein weiterer Schritt bei letzterem ist der Plan, noch mehr mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und dafür geeignete Formate zu finden.
Eine große Aufgabe noch in diesem Jahr ist die im November stattfindende außerordentliche Mitgliederversammlung des LVkE als Kickoff-Informationsveranstaltung zur SGB VIII Reform - dem neuen Kinder- und Jugendstärkungsgesetz. Ein großer Prozess, der Schritt für Schritt gemeinsam mit den Mitgliedern angegangen werden soll.

Die Vorstandssitzung war somit wieder eine bereichernde Sitzung an der zum Schluss noch ein sehr geschätztes beratendes Mitglied in seiner Funktion als Präsident der katholischen Stiftungshochschule in München, Prof. Dr. Hermann Sollfrank, verabschiedet wurde. Dieser hat am 1. Oktober 2021 seine neue Aufgabe als Caritasdirektor der Erzdiözese München und Freising angetreten. Somit ist er leider nicht mehr im Vorstand des LVkE, doch werden sich die Wege in anderen Bereich wieder kreuzen bzw. sich Türe für Gespräche in anderen Funktionen öffnen.